Pferde, Esel, Ziegen, Schafe, Hühner und Hunde in der tiergestützten Intervention/ tgI

 

Die Zielgruppe:

Du bist nicht nur ein Freund von Hund, Katze, Maus und Co? Du bist auch ein Freund des Menschen! Die besonderen Beziehungen und Möglichkeiten zwischen Mensch und Tier haben es dir angetan?  Egal ob du schon tiergestützt arbeitest oder überlegst, mit unseren behaarten oder gefiederten Freunden zu arbeiten, bei uns bist du gut aufgehoben, egal ob mit oder ohne Vorerfahrung.

 

Kursinhalt:

Dieser Kurs verschafft euch Einblicke in Voraussetzungen und Möglichkeiten der tiergestützten Intervention mit unterschiedlichen Tierarten. Unsere Arbeit erfolgt stets unter Beachtung der tierschutzrelevanten und ethischen Voraussetzungen. Die verschiedenen Tierarten (Pferde, Esel, Ziegen, Schafe, Hühner, und Hunde), sowie deren praktischer Einsatz in der tiergestützten Intervention wird euch im respektvollen Umgang miteinander vorgestellt. Das Wohl des Tieres steht dabei immer im Fokus.

Alle Tiere werden vom Veranstalter gestellt. Eine Teilnahme mit dem eigenen Tier ist leider nicht möglich. Für Kaffee und Kuchen ist natürlich gesorgt.

 

Wann & Wo:

RuhrEsel, Hattingen

     Samstag, 24.09.2022, 10-17 Uhr

 

Ponyhof Tiemann, Marl

     Sonntag, 25.09.2022, 10-17 Uhr

 

Dozentinnen-Team:

Sabrina Alexander

     Dipl.-Sozialarbeiterin, ESAAT-zertifizierte Fachkraft für tiergestützte Intervention, Mitglied beim Bundesverband für tiergestützte

     Intervention

 

Barbara Tiemann

     ESAAT-zertifizierte Fachkraft für tiergestützte Intervention, Bauernhofpädagogin, Reitlehrerin FN mit verschiedenen

     Schwerpunkten, Mitglied beim Bundesverband für tiergestützte Intervention

 

1. Tag: 10-17 Uhr

1. Vorstellungsrunde

2. Theorie:

     - Esel in der tiergestützten Intervention

     - Erste Einblicke in die tiergestützte Intervention

     - Definition

     - Wirkungseffekte von Tieren

     - Ethik

     - Tierschutzgesetz

     - Kurzer Umriss in Haltung, Pflege und Einsatzmöglichkeiten von Pferd, Esel, Ziege, Schaf, Huhn  und Hund

3. Praktischer Teil:

     - Wirkungseffekte der Esel - auch am eigenen Körper erspüren

     - Esel = Esel? Welcher Esel eignet sich wofür?

     - Wie bilde ich (m)einen Esel aus?

     - Möglichkeiten mit und um den Partner Esel (Halftern, Führen, Parcoursarbeit, Gelassenheitsübungen)

     - Esel-Wanderung

 

2. Tag: 10-17 Uhr

1. Reflexion des Vortages

2. Praktischer Teil:

     - Pferd, Ziege, Schaf, Huhn und Hund in der tiergestützten Intervention  

     - Wirkungseffekte der jeweiligen Tierart - auch am eigenen Körper erfahren, erfühlen und erspüren

     - Wie bilde ich (m)ein Tier aus?

     - Pferd = Pferd? Ziege = Ziege? Schaf = Schaf?

     - Den Blick schärfen für das jeweilige Tier und sein mögliches   Arbeitsfeld

     - Möglichkeiten mit und um den Partner Tier (Pferd, Ziege, Schaf, Huhn oder Hund)   

3. Abschlussrunde

 

Teilnehmer:

mind. 4 bis max. 8 Teilnehmer

 

Kosten: 

2-Tagesworkshop: 315€

 

Anmeldung:

 

     post@ruhresel.de